Sicherheit auf Reisen, Weltreise

Packsafe, der kleine Tresor für unterwegs

Wie kannst du deine Wertsachen auf Reisen vor Diebstahl schützen?

Nichts ist ärgerlicher, als das deine Wertsachen und Co gestohlen werden. Handy, Schlüssel, Papiere, Kamera, Geld und vielleicht einen Laptop. Diese Dinge können alle in die falschen Hände geraten. Wenn du deine Wertsachen auf Reisen sicher aufbewahren möchtest, ohne immer ein Auge drauf werfen zu müssen, bist du mit dem Packsafe auf der sicheren Seite.

So sicher kann ein Tresor in einem Hostel seinIn einigen Hostels steht ein Tresor im Zimmer. Manchmal ist es einer, der einfach nur im Raum steht und nirgendwo befestigt ist. Den kann der böse Dieb einfach unter dem Arm klemmen und los rennen. Clever oder?? Da sind die Wertsachen doch richtig gut aufgehoben. Und dann kommt der Packsafe* ins Spiel. Wir waren in diesem Moment echt froh einen Packsafe dabei zu haben. Die Türen, in dem Hostel, hätte man dazu noch mit einem Luftzug aufbekommen.

 

Kritiker sagen, das du so den Dieb darauf Aufmerksam machst, das hier etwas zu holen ist. Ich finde, wenn du den Packsafe so „versteckst“, ihn noch gut anbindest, ist es nach meinen Erfahrungen eine echt super Sache. Ich würde nicht mehr ohne ihn reisen!

 

Was ist überhaupt ein Packsafe?

Erstmal eine gute Erfindung!!! Dann ein Safe der aussieht als wäre er ein Beutel, der mit einem Drahtnetz umschlossen ist. Außerdem hat er ein langes Drahtseil, wo du den Packsafe z.b. an einem Baum, einer Stange festmachen kannst. Zusätzlich kannst du ihn noch, mit einem Zahlenschloss, absichern.

 

Prinzip: Wertsachen rein, irgendwo anketten, abschließen und ab geht er, der Peter!

In welchen Größen kannst du den Packsafe erhalten?

  • Klein: Umfasst ca. 5 L  (H x W x D): 41.5 x 26.5 x 1.3 cm
  • Groß: Umfasst ca. 12 L (H x W x D): 52 x 35 x 1.3 cm

Ich benutze den kleinen, bekomme meine Reisedokumente, Kamera*, Festplatte*, Powerbank*, Geldbörse und mein Handy da rein und es ist immer noch ein wenig Platz.

Wenn du den Packsafe mal nicht brauchst, kannst du ihn einfach Falten. Das Material ist biegsam, so dass du ihn in jede Tasche stecken kannst.

Packsafe aussehen

Wo kannst du ihn überall einsetzen?

Am Strand: wir haben fast an jedem Strand eine Möglichkeit gefunden, ihn irgendwo zu befestigen. Was für mich echt klasse war. Ich konnte mich, ohne schlechtes Gewissen, in die Fluten begeben. Wenn du alleine unterwegs bist, macht es echt vieles einfacher!

Im Bus und Auto: einfach am Rücksitz befestigen und Einkaufen gehen. Selbst wenn das Auto aufgebrochen wird (was wir nicht hoffen), hätte der Dieb es um einiges schwerer.

Im Hostel: Wirklich super praktisch. Entweder es gibt in den Hostels gar keinen Tresor. Wenn es doch einen gibt, kannst du ihn vielleicht sogar selber mit an den Stand nehmen (grins) oder du hast einen Spind, den du mit einem Schloss versehen kannst. In der Regel sind die aber so dünn, das ich mir echt die Frage stelle, wie das halten soll.

Beim Zelten: Auch hier hat uns der Packsafe echt geholfen. Egal ob wir ihn dann, im Auto, befestigt haben oder ihn mit ins Zelt genommen haben.

Packsafe befestigt an einer Bank

Was kostet ein Packsafe

Zugegeben sind die Kosten etwas höher. Für mich hat sich aber jeder Euro bewährt.

  • Klein:  kostet zwischen 65 und 75 Euro
  • Groß:  kostet ca 95 Euro

Wie funktioniert der Packsafe?

  1. Wertsachen und Technik in den Packsafe legen.
  2. Den Beutel am Drahtseil zuziehen. Achtung, am Drahtseil ist ein kleiner (ich nenne es mal Blocker) diesen musst du einhacken. Sonst ist das Drahtseil nicht fest und der Sack ist nicht richtig zu! Ist uns einige Male passiert.
  3. Das Ende des Drahtseiles mit dem Sack verbinden, es um einen sicheren Standort binden und mit dem Schloss verschließen. (Wenn Du den Sack das erste Mal benutzt, musst du den Gummibezug vom Schloss abmachen. Das Schloss funktioniert mit Schlüssel oder ohne.

Packsafe mit Schloß

Vorteile:

  • richtig guter Schutz deiner Wertsachen
  • gutes Gefühl deine Sachen im Hotel oder alleine an einem Ort zu lassen
  • kannst ihn überall festmachen
  • gut im Handgepäck unterzubringen
  • faltbar

 

Nachteile:

  • nicht gerade günstig
  • ich habe den kleinenw, mein Laptop passt nicht hinein
  • bisschen Zeitaufwendiger, du musst ja immer wieder erst das Schloss öffnen, um an deine Wertsachen zu kommen

 

Muss ich einen Packsafe auf Reisen haben?

Das ist eine Frage die du dir selber beantworten musst.

Wie gesagt, ich würde nicht mehr ohne losfahren wollen. Mir gibt er ein sicheres Gefühl und das ist für mich der ausschlaggebende Punkt. Da er so flexibel einsetzbar ist. Wenn ich am Strand ein schönes Plätzchen zum Anbinden finde, macht das Reisen doch gleich noch viel mehr Spaß. Für mich war er definitiv die Investition WERT! Einen 100% Schutz gibt es nicht.

Wenn du natürlich ohne Wertsachen reisen solltest, brauchst du dir um das Thema Packsafe, keine Gedanken machen!

Packsafe nur ohne Schloß zusammen

Sicherheit auf Reisen ist eh ein großes Thema. Ich finde aber, man sollte sich nicht all zu verrückt machen lassen. Sonst macht das Reisen gar keinen Spaß mehr!

Welche alternativen gibt es noch?

Es gibt auch Rucksäcke und Handtaschen von dem Format Packsafe. Auch diese sind mit einem Drahtnetz umgeben. Ich habe mich dagegen entscheiden. Diese Ausführungen gibt es nur in sehr knalligen Farben und da würde ich dann schon sagen, je auffälliger, desto schneller kommen die Diebe.

Affiliate-Links: Alle mit *gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen dieser Links klickst und irgendetwas bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Diese hilft mir, meine Seite zu betreiben und mir das Reisen etwas einfacher zu machen. Dir entstehen keine Nachteile!. Ich danke dir schon jetzt!




Das könnte dich auch noch interessieren:

 

 

Melde Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte tolle Tipps und Tricks über das Reisen!


24 thoughts on “Packsafe, der kleine Tresor für unterwegs

Schreibe einen Kommentar